Wechselne Headergrafik mit Logo Stark fuer NRW

Graf Metternich-Quellen fördern Lebensbaum-Projekt

Graf Metternich-Quellen fördern Lebensbaum-Projekt

„Stark für Steinheim - Graf Metternich-Quellen fördern Lebensbaum-Projekt"

Quelle: Kurier-Verlag, Hr. HütteIhren eigenen Lebensbaum erhalten ab sofort alle neugeborenen Steinheimer. Zwei Bäume pro Jahrgang werden künftig jeweils im Frühjahr des Folgejahres im Rahmen der Biotopvernetzung in den Emmerauen und am Radweg zwischen Ottenhausen-Vinsebeck-Steinheim gepflanzt. Auf einer Tafel können alle Eltern, die das möchten, den Namen ihres Nachwuchses eingravieren lassen. So erhält jeder neugeborene Steinheimer eine bleibende Erinnerung an seine regionalen Wurzeln. Das Projekt ist eine Initiative der Stadt, der Heimatvereine und der Graf Metternich-Quellen und wird durch den Mine-ralbrunnen finanziert.

„Die Bäume symbolisieren unsere Hoffnung, unsere Sorgfalt und unsere Fürsorge für künftige Generationen", erklärte der Steinheimer Bürgermeister Joachim Franzke bei der Vorstellung des Projektes. „Für die jungen Steinheimer werden sie zum Symbol ihrer regionalen Wurzeln". Die Stadt wird junge Eltern über die Details des Projektes mit einem Informationsflyer informieren. Diese Information werden auch alle Eltern erhalten, die sich in diesem Jahr bereits über Nachwuchs freuen konnten.

Der Geschäftsführer der Graf Metternich-Quellen, Andreas Schöttker, betonte die regionale Verbundenheit seines Unternehmens: „Als Mineralbrunnen ist der Schutz und Erhalt unserer Umwelt für uns ein existentielles Anliegen. Das Lebensbaumprojekt verbindet nachhaltiges Denken und regionales Engagement so klar, dass es perfekt zu unserer Unternehmensphilosophie passt. In ihr ist
unsere Liebe zur Natur mit dem Entschluss vereint, unsere Produkte nur in Glas-Mehrweg-Flaschen abzufüllen und regional anzubieten."

Mineralbrunnen macht sich „Stark für Steinheim"
Die Graf Metternich-Quellen starten zeitgleich mit dem Lebensbaumprojekt die Kampagne „Stark für Steinheim", die Verbraucher über die Vorteile regionalen Konsums aufklären wird. Unter anderem wird dazu ein Flyer im Handel erhältlich sein, der über das „Mineralgeheimnis von Vinsebeck", dem Standort des Unternehmens informiert. Dabei geht es um die außergewöhnliche geologische Formation der Region, die dazu führt, dass sehr unterschiedliche Mineralwässer im Abstand von wenigen hundert Metern aus dem Boden sprudeln. So hat der Brunnen beispielsweise sowohl Mineralwasser mit hohem Calcium- und Magnesiumanteil, der gut für körperlich stark belastete Personen geeignet ist wie auch Mineralwasser, das für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet ist.

"Stark für Steinheim" ist Teil der Kampagne „Stark für NRW", in der regionale nordrhein-westfälische Brunnen auf ihre Bedeutung für ihre Region und die Umwelt hinweisen. Zwischen 22. März, dem Tag des Wassers, und 5. Juni, dem internationalen Tag der Umwelt, informieren die regionalen Mineralbrunnen mit verschiedenen Aktionen im ganzen Land über ihre Stärken für Verbraucher und Umwelt.

 

Foto: Joachim Franzke, Bürgermeister von Steinheim (l.) u. Andreas Schöttker, Geschäftsführer Graf-Metternich-Quellen (r.) / Quelle: Kurier-Verlag, Hr. Hütte

 

Zusätzliche Informationen:
www.graf-metternich-quellen.de und www.stark-fuer-nrw.de

 

Kontakt:
Joachim Franzke
Bürgermeister der Stadt Steinheim
Marktstrasse 2, 32839 Steinheim
Telefon 05233 21100
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Andreas Schöttker
Graf Metternich-Quellen
Karl Schöttker KG
Brunnenstr. 24, 32839 Steinheim-Vinsebeck
Telefon: 05233-9405-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.